AnfahrtKontaktKataloge & Prospekte
Suchvorschläge
AnfahrtKontaktKataloge & Prospekte

Man’s World – das Herrenzimmer

Als Herrenzimmer wurden im 19. und frühen 20. Jahrhundert Wohnräume in wohlhabenden bürgerlichen Haushalten bezeichnet, in denen der Hausherr männliche Gäste empfing. Die separate Nutzung ergab sich unter anderem daraus, dass in diesem Zimmer geraucht wurde. Die Einrichtung war in der Regel repräsentativ und luxuriös, das Mobiliar meist in dunklem Holz gehalten, mit großen, bequemen Sesseln und kleinen Tischen. Häufig befanden sich hier auch Erinnerungsstücke des Hausherrn z. B. an die Militär- oder Studentenzeit, oft auch Gegenstände, die mit einem Hobby in Verbindung standen, wie etwa Jagdtrophäen.
Hatten die Herren das Dinner beendet, zogen sie sich in Ihr Refugium zurück um sich mit seinesgleichen auszutauschen und unter sich zu sein. Sie genossen Zigarren aus Kolumbien und gerne ein Glas edlen Whiskeys aus Schottland. Heute erinnert man sich gerne wieder an die Tugenden der vergangenen Zeiten. Stil, Eleganz und Traditionsbewusstsein stehen wieder hoch im Kurs.

Wie wird das heutige Herrenzimmer genutzt?

Das Herrenzimmer ist traditionell den Herren der Schöpfung vorbehalten, die hier gerne, in vertrauter Runde zusammenkommen, um geschäftliche oder politische Gespräche zu führen. Hier wird getrunken, geraucht und gespielt. Von Billard über Schach bis hin zum Pokern. Frauen sind hier fehl am Platz.

In welchem Stil ist ein Herrenzimmer eingerichtet?

Was nicht in ein Herrenzimmer gehört sind Pin-Up Kalender, Fußballtrikots oder Poster einer Autowerbung, das wirkt bestenfalls peinlich. Ein Herrenzimmer muss mit Stil eingerichtet werden damit es überzeugen kann. Schwere Holzmöbel und Ledersofas, geschliffene Whiskey-Gläser und mindestens eine dunkle Wand. Orientieren Sie sich an der Einrichtung alter, ehrwürdiger, englischer Clubs, immer mit der Absicht eine traditionelle Atmosphäre zu schaffen.

Die Farben eines Herrenzimmers

Die Farben in einem Herrenzimmer, sollten eher dunkel ausfallen: Schwarz, Anthrazit, Grau. Man muss es nicht übertreiben, aber mit den dunklen Farben wirkt das Zimmer maskuliner. Natürlich können Sie auch einen Hauch Farbe mit einbringen, der sollte allerdings erwachsen sein. Flaschengrün, Bordeaux-Rot Marine-Blau oder oder Braun in allen Nuancen bis hin zum Cognac. Stellen Sie die Möbel in den Farben zusammen und streichen Sie ruhig mindesten eine Wand dunkel, das setzt Akzente.

Details

Der Fußboden eines Herrenzimmers

Der Parkettboden, natürlich in einer edlen dunklen Variante, ist für jedes Herrenzimmer der Klassiker. Eine weiter Alternative ist feinster Teppichboden. Wird in dem Herrenzimmer jedoch viel geraucht sollten Sie lieber zu Parkettboden tendieren, wahlweise können Sie ja einen Teppichboden dekorativ dazu platzieren.

Die Wandgestaltung

Auch für die Wände funktionieren hier die dunklen Farben. Sie können streichen, tapezieren oder eine schöne Holzvertäfelung verwenden. Diese lässt den Raum edel und überzeugend wirken, Sie setzen damit einen besonderen Akzent.

Die Decke

Ziehen Sie den klassischen Stil durch – ganz oder gar nicht. Um ein beeindruckendes Gesamtbild zu erschaffen entscheiden Sie sich für Stuck und Zierleisten, natürlich darf die Stuckrosette in der Mitte der Decke nicht fehlen. Eine imposante Lampe dazu und sie machen aus einem gewöhnlichen Raum ein aristokratisches Herrenzimmer.

Atmosphäre schaffen

Sitzgelegenheiten: herrschaftlich

Gentlemanlike sollten die Sitzgelegenheiten im Herrenzimmer sein, stilvoll und kultiviert. Ohrensessel und der klassische Chesterfieldsessel wären hier angebracht. Als Material für die Bezüge kommt eigentlich nur Leder in Frage. Mit einem edlen Braun oder in Cognacfarben, können Sie nichts falsch machen. Die Sessel müssen bequem sein und Clubatmosphäre ausstrahlen, schließlich wollen Sie hier ja länger verweilen, guten Whisky oder Rum trinken und über Gott und die Welt debattieren - das kann schon mal länger dauern. Also gehen Sie beim Sesselkauf nicht nur nach der Optik, die Polsterung muss hochwertig und komfortabel sein. Das heißt: Unbedingt vor dem Kauf Probesitzen!

Rauchen erlaubt!

Im Herrenzimmer ist rauchen ausdrücklich erlaubt. Was wäre der gute Whisky oder ein Glas Rotwein ohne eine kolumbianische Zigarre? Schmücken Sie den Raum mit den Utensilien, die Sie als Zigarrenraucher benötigen. Einen kleinen Humidor, einen Kristallaschenbecher, das entsprechende Feuerzeug und natürlich einen schönen, vielleicht antiken Zigarrenschneider. Auch dürfen im Herrenzimmer die Pfeifen ausgepackt werden, doch diese werden Sie heutzutage nur noch ganz selten antreffen.
Wenn Sie ein überzeugendes Herrenzimmer einrichten wollen, lassen Sie es langsam angehen, dies ist keine Sache von „schnell mal eingerichtet“. Fangen Sie peu á peu an und sammeln Sie, das Zimmer mit seiner Einrichtung und seiner dezenten Dekoration muss langsam wachsen. Sie werden ein Auge dafür bekommen und Dinge auftreiben, an die Sie vorher gar nicht gedacht haben. Erschaffen Sie sich ein Refugium auf das Sie stolz sein können, vielleicht entwickelt sich daraus ein kleines Hobby oder eine Leidenschaft für Sie.

Und denken Sie daran, dies sind nur Inspirationen, an die Sie sich halten können, oder auch nicht. Richten Sie Ihr Herrenzimmer so ein wie Sie es sich vorstellen.

Viel Spaß dabei!